array (
  'ID' => '1658',
  'post_author' => '5',
  'post_date' => '2018-08-10 15:11:52',
  'post_date_gmt' => '2018-08-10 13:11:52',
  'post_content' => '

Der rasante Verfall der türkischen Währung sorgt am Freitag beim QIX Deutschland für nervöse Stimmung. Trotz schwächerem Euro und starken Quartalsberichten gibt der Index daraufhin um 1,1% nach und steht am Nachmittag bei 14.100 Punkten. Bechtle kann im 1.Hj seinen Umsatz überraschend kräftig um 18% steigern und ein deutliches Gewinnplus von 17% vermelden. Pro Sieben Sat.1 Media verkauft sein letztes Online-Reiseportal Tropo an Emirates-Tochter.

Mit einem kräftigen Kursanstieg von 3,7% auf aktuell 82,10 Euro ist heute die Bechtle-Aktie dank ausgezeichneter Zahlen der Tagesgewinner im Qualitäts-Index. Die Aktie erreicht damit das bisher höchste Niveau ihrer Unternehmensgeschichte. Der IT-Systemanbieter profitiert stärker als gedacht von der laufenden Digitalisierung der europäischen Wirtschaft. Nach überraschend starken Zuwächsen im 2.Quartal stehen für die ersten 6 Monate bereits ein Umsatzplus von 18% und ein Gewinnplus von 17% in den Büchern. Alleine im zweiten Jahresviertel erzielte Bechtle einen Umsatz von rund 965 Mio. Euro und damit gut 17% mehr als im Jahr zuvor. Der operative Gewinn (EBIT) stieg dabei um 20 % auf 43,9 Mio. Euro. Dementsprechend erreichte der Überschuss mit 30,7 Mio. Euro ein Plus von 21%. Das Unternehmen übertraf damit sogar die bereits zuvor hoch gesteckten Erwartungen der Analysten.

Bechtle bietet seinen Kunden verschiedene IT-Dienstleistungen an und vertreibt gleichzeitig Computerausrüstung. Mit dieser Kombination sind die Baden-Württemberger inzwischen zum größten deutschen IT-Systemhaus herangewachsen. Aufgrund des insgesamt starken organischen Wachstums setzte der Vorstand zugleich auch seine Erwartungen für 2018 nach oben. Umsatz und Ergebnis dürften in diesem Jahr prozentual zweistellig wachsen, kündigte der Manager bei der Vorlage der Zwischenbilanz an. Auch wenn die Zuwächse für das 1.Halbjahr schon deutlich stärker ausfielen, weiteres Wachstum zeichnet sich bereits ab. Denn die von Bechtle angekündigte Übernahme des französischen IT-Anbieters Inmac Wstore steht offenbar kurz bevor.

Dank der herausragenden Wachstumsraten wird der IT-Dienstleister letztlich zu Recht als Qualitätsunternehmen bezeichnet. Für den langfristigen Erfolg bei Bechtle ist dabei neben der hohen Eigenkapitalquote von 55% auch die durchaus solide Eigenkapitalrendite von 15% einer der wichtigsten Treiber. Mit diesen starken Kennzahlen erfüllt die Aktie wichtige Aufnahmekriterien im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Leicht im Minus befindet sich dagegen heute im Qualitäts-Index die ProSiebenSat.1 Media-Aktie. Derzeit notiert sie damit bei 22,80 Euro. Der Münchner Medienkonzern hat einen Käufer für den letzten Teil seines Touristikgeschäfts gefunden. Der Online-Reiseanbieter Tropo geht an Flugdienstleister Dnata, eine Tochter der Airline Emirates, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das Online-Portal buchte laut Kaufvertrag noch bis Ende kommenden Jahres Werbeplätze bei ProSiebenSat.1 Media im Wert von mehreren Millionen Euro. Tropo ist ein deutscher Reiseveranstalter für preisgünstige und hochwertige Pauschalreisen, Lastminute-Reisen und Nur-Hotel-Angebote. Angeboten werden unter anderem Reisen nach Ägypten, Griechenland, Portugal, Spanien, Türkei und Dubai. Die einstige Konzern-Tochter hatte 2017 einen Umsatz in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe eingefahren. Zum Kaufpreis äußerten sich die Partner nicht.

Wir freuen uns, dass wir nun mit Dnata einen sehr erfahrenen Käufer gefunden haben, der nah am eigenen Geschäftsmodell die Weiterentwicklung von Tropo begleiten wird, kommentierte der Finanzvorstand von ProSiebenSat.1 Media den Deal. Zugleich schließen wir mit diesem Verkauf erfolgreich unseren strategischen Review des Reise-Segments ab. Künftig konzentrieren wir uns darauf, mit der NuCom Group unsere Aktivitäten in unserer Commerce-Säule weiter auszubauen. ProSiebenSat.1 Media hatte die Auflösung seiner Online-Reisesparte und die Konzentration auf andere Internetportale wie die Kontaktbörse Parship und den Preisvergleichsanbieter Verivox angekündigt. Bereits im letzten Jahr wurden im Zuge dessen der Urlaubsanbieter weg.de und der Flugreisevermittler Etraveli verkauft. Aus der früheren Reisesparte behält der Fernsehkonzern lediglich das Portal billiger-mietwagen.de.

Derzeit ist die Aktie von ProSiebenSat.1 Media deutlich unterbewertet. Bei einem geschätzten 2018er Gewinns von 2,36 Euro je Aktie liegt das KGV immerhin unter 10. Zudem ist der Free-TV-Anbieter mit einer Kapitalrendite von stattlichen 8,4% das attraktivste Dividendenpapier im Qualitätsaktien-Index (QIX). Die hohe EBIT-Marge von 20% sowie die Eigenkapitalrendite von 37% können ebenfalls überzeugen.

', 'post_title' => 'QIX Deutschland: Bechtle markiert nach überragenden Geschäftszahlen neues Rekordhoch, ProSiebenSat.1 Media strukturiert Digitalgeschäft um und veräußert gesamte Online-Reisesparte', 'post_excerpt' => '', 'post_status' => 'publish', 'comment_status' => 'open', 'ping_status' => 'open', 'post_password' => '', 'post_name' => 'qix-deutschland-bechtle-markiert-nach-ueberragenden-geschaeftszahlen-neues-rekordhoch-prosiebensat-1-media-strukturiert-digitalgeschaeft-um-und-veraeussert-gesamte-online-reisesparte', 'to_ping' => '', 'pinged' => '', 'post_modified' => '2018-08-10 15:12:33', 'post_modified_gmt' => '2018-08-10 13:12:33', 'post_content_filtered' => '', 'post_parent' => '0', 'guid' => 'https://qix.capital/wordpress/?p=1658', 'menu_order' => '0', 'post_type' => 'post', 'post_mime_type' => '', 'comment_count' => '0', '_edit_last' => '5', '_edit_lock' => '1534164026:5', 'aktien_mini' => '1', 'hitcount_1' => 0, 'hitcount_3' => 0, 'hitcount_7' => 0, 'hitcount_all' => 28, 'image_pageview' => '', 'quality_index' => array ( ), 'summary' => 'Der rasante Verfall der türkischen Währung sorgt am Freitag beim QIX Deutschland für nervöse Stimmung. Trotz schwächerem Euro und starken Quartalsberichten gibt der Index daraufhin um 1,1% nach und steht am Nachmittag bei 14.100 Punkten. Bechtle kann im 1.Hj seinen Umsatz überraschend kräftig um 18% steigern und ein deutliches Gewinnplus von 17% vermelden. Pro Sieben Sat.1 Media verkauft sein letztes Online-Reiseportal Tropo an Emirates-Tochter.', 'category' => array ( 0 => array ( 'term_id' => '3', 'name' => 'Marktberichte', 'slug' => 'marktberichte', 'description' => '', 'parent' => '0', 'sub_ids' => array ( 0 => 4, 1 => 5, 2 => 3, ), 'link' => '/marktberichte/', ), 1 => array ( 'term_id' => '4', 'name' => 'Marktberichte Deutschland', 'slug' => 'deutschland', 'description' => '', 'parent' => '3', 'sub_ids' => array ( 0 => 4, ), 'link' => '/marktberichte/deutschland/', ), ), 'link' => '/aktuelles/qix-deutschland-bechtle-markiert-nach-ueberragenden-geschaeftszahlen-neues-rekordhoch-prosiebensat1-/id-1658', 'body' => '', )
Aktuelles
10.08.
15:11 Uhr
Aktien-Magazin für Qualitäts-Investoren
70 %
sparen
im Mini-Abo!
Infos
Marktberichte Deutschland

QIX Deutschland: Bechtle markiert nach überragenden Geschäftszahlen neues Rekordhoch, ProSiebenSat.1 Media strukturiert Digitalgeschäft um und veräußert gesamte Online-Reisesparte

Der rasante Verfall der türkischen Währung sorgt am Freitag beim QIX Deutschland für nervöse Stimmung. Trotz schwächerem Euro und starken Quartalsberichten gibt der Index daraufhin um 1,1% nach und steht am Nachmittag bei 14.100 Punkten. Bechtle kann im 1.Hj seinen Umsatz überraschend kräftig um 18% steigern und ein deutliches Gewinnplus von 17% vermelden. Pro Sieben Sat.1 Media verkauft sein letztes Online-Reiseportal Tropo an Emirates-Tochter.

Mit einem kräftigen Kursanstieg von 3,7% auf aktuell 82,10 Euro ist heute die Bechtle-Aktie dank ausgezeichneter Zahlen der Tagesgewinner im Qualitäts-Index. Die Aktie erreicht damit das bisher höchste Niveau ihrer Unternehmensgeschichte. Der IT-Systemanbieter profitiert stärker als gedacht von der laufenden Digitalisierung der europäischen Wirtschaft. Nach überraschend starken Zuwächsen im 2.Quartal stehen für die ersten 6 Monate bereits ein Umsatzplus von 18% und ein Gewinnplus von 17% in den Büchern. Alleine im zweiten Jahresviertel erzielte Bechtle einen Umsatz von rund 965 Mio. Euro und damit gut 17% mehr als im Jahr zuvor. Der operative Gewinn (EBIT) stieg dabei um 20 % auf 43,9 Mio. Euro. Dementsprechend erreichte der Überschuss mit 30,7 Mio. Euro ein Plus von 21%. Das Unternehmen übertraf damit sogar die bereits zuvor hoch gesteckten Erwartungen der Analysten.

Bechtle bietet seinen Kunden verschiedene IT-Dienstleistungen an und vertreibt gleichzeitig Computerausrüstung. Mit dieser Kombination sind die Baden-Württemberger inzwischen zum größten deutschen IT-Systemhaus herangewachsen. Aufgrund des insgesamt starken organischen Wachstums setzte der Vorstand zugleich auch seine Erwartungen für 2018 nach oben. Umsatz und Ergebnis dürften in diesem Jahr prozentual zweistellig wachsen, kündigte der Manager bei der Vorlage der Zwischenbilanz an. Auch wenn die Zuwächse für das 1.Halbjahr schon deutlich stärker ausfielen, weiteres Wachstum zeichnet sich bereits ab. Denn die von Bechtle angekündigte Übernahme des französischen IT-Anbieters Inmac Wstore steht offenbar kurz bevor.

Dank der herausragenden Wachstumsraten wird der IT-Dienstleister letztlich zu Recht als Qualitätsunternehmen bezeichnet. Für den langfristigen Erfolg bei Bechtle ist dabei neben der hohen Eigenkapitalquote von 55% auch die durchaus solide Eigenkapitalrendite von 15% einer der wichtigsten Treiber. Mit diesen starken Kennzahlen erfüllt die Aktie wichtige Aufnahmekriterien im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Leicht im Minus befindet sich dagegen heute im Qualitäts-Index die ProSiebenSat.1 Media-Aktie. Derzeit notiert sie damit bei 22,80 Euro. Der Münchner Medienkonzern hat einen Käufer für den letzten Teil seines Touristikgeschäfts gefunden. Der Online-Reiseanbieter Tropo geht an Flugdienstleister Dnata, eine Tochter der Airline Emirates, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das Online-Portal buchte laut Kaufvertrag noch bis Ende kommenden Jahres Werbeplätze bei ProSiebenSat.1 Media im Wert von mehreren Millionen Euro. Tropo ist ein deutscher Reiseveranstalter für preisgünstige und hochwertige Pauschalreisen, Lastminute-Reisen und Nur-Hotel-Angebote. Angeboten werden unter anderem Reisen nach Ägypten, Griechenland, Portugal, Spanien, Türkei und Dubai. Die einstige Konzern-Tochter hatte 2017 einen Umsatz in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe eingefahren. Zum Kaufpreis äußerten sich die Partner nicht.

Wir freuen uns, dass wir nun mit Dnata einen sehr erfahrenen Käufer gefunden haben, der nah am eigenen Geschäftsmodell die Weiterentwicklung von Tropo begleiten wird, kommentierte der Finanzvorstand von ProSiebenSat.1 Media den Deal. Zugleich schließen wir mit diesem Verkauf erfolgreich unseren strategischen Review des Reise-Segments ab. Künftig konzentrieren wir uns darauf, mit der NuCom Group unsere Aktivitäten in unserer Commerce-Säule weiter auszubauen. ProSiebenSat.1 Media hatte die Auflösung seiner Online-Reisesparte und die Konzentration auf andere Internetportale wie die Kontaktbörse Parship und den Preisvergleichsanbieter Verivox angekündigt. Bereits im letzten Jahr wurden im Zuge dessen der Urlaubsanbieter weg.de und der Flugreisevermittler Etraveli verkauft. Aus der früheren Reisesparte behält der Fernsehkonzern lediglich das Portal billiger-mietwagen.de.

Derzeit ist die Aktie von ProSiebenSat.1 Media deutlich unterbewertet. Bei einem geschätzten 2018er Gewinns von 2,36 Euro je Aktie liegt das KGV immerhin unter 10. Zudem ist der Free-TV-Anbieter mit einer Kapitalrendite von stattlichen 8,4% das attraktivste Dividendenpapier im Qualitätsaktien-Index (QIX). Die hohe EBIT-Marge von 20% sowie die Eigenkapitalrendite von 37% können ebenfalls überzeugen.