array (
  'ID' => '1061',
  'post_author' => '5',
  'post_date' => '2018-03-07 14:49:33',
  'post_date_gmt' => '2018-03-07 13:49:33',
  'post_content' => '

Angesichts des krisenfesten Geschäftsmodells zählt Lindt & Sprüngli in Europa mit zu den stabilsten Dividendenzahlern. Dabei hat sich die Dividende des Schweizer Unternehmens von 33,00 CHF im Jahr 2007 auf nun 93,00 CHF (80,00 Euro) fast verdreifacht. Mit der für 2017 angekündigten 6-prozentigen Dividendenerhöhung ergibt sich für die Aktie eine Rendite von 1,7 Prozent. Auch das Gewinnwachstum der letzten Jahre kann mit soliden Raten überzeugen.

Die Schweizer Lindt & Sprüngli-Firmengruppe steuert vom Zürichsee aus die Herstellung von Edelschokolade und die damit verbundene internationale Vermarktung. Dabei werden die hochwertigen Schokoladen und Pralinés in Europa und den USA produziert und in eigenen Geschäften und Cafés verkauft. Der exklusive Vertrieb erfolgt zudem über ein globales Netzwerk. Das Geschäftsprinzip von Lindt & Sprüngli sieht außerordentlich strenge Einkaufsrichtlinien vor. Diese beginnen mit dem Einkauf von feinsten Kakaobohnen und enden mit individuell entworfenem Verpackungsmaterial. Alle Rohstoffe werden dabei vor der Verarbeitung einer sorgfältigen Qualitätskostrolle unterzogen. Als Premium-Schokoladenhersteller ist Lindt & Sprüngli vor allem für seine Marken Lindor, Excellence und Confiserie bekannt. Derzeit setzt das Unternehmen aber auch verstärkt auf die Einführung von neuen Premium-Produkten wie Schokoladen-Pudding oder Eiscremes.

Starkes organisches Wachstum in neuen Märkten

Am Dienstag konnte der Lindt & Sprüngli-Chef viele gute Nachrichten präsentieren. Dank wachsender Nachfrage konnte der Schokoladenkonzern seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um fast 5 Prozent auf 4,1 Mrd. CHF (3,4 Mrd. Euro) steigern. Auch der Gewinn legte im Vergleich zum Vorjahr um fast 8 Prozent auf rund 453 Mio. CHF (388 Mio. Euro) zu. Die Erfolgsbilanz hat indes einen leichten Beigeschmack. Denn das ursprüngliche Wachstumsziel von 6 Prozent hat Lindt & Sprüngli verfehlt. Organisch lag das Wachstum nur bei 3,7 Prozent. Auch fürs laufende Jahr zeigte sich das Management entsprechend vorsichtiger. So soll 2018 das organische Wachstum bei insgesamt 5 Prozent liegen. Gerade auf dem amerikanischen Markt, der für die Schweizer in den letzten Jahren immer wichtiger wurde, schwächelten zuletzt die Umsätze. Das Gesamtergebnis blieb damit unter der eigenen Zielmarke. Besonders die US-Tochter Russell Stover habe gelitten, teilte der Schokoladenhersteller mit.

Auf dem europäischen Markt hingegen konnte Lindt & Sprüngli im zurückliegenden Jahr sogar gegen wichtige Wettbewerber Boden gutmachen. Hier legten die Umsätze auch dank wachsender Nachfrage aus Deutschland fast 6 Prozent zu. Dagegen lag das Wachstum in neuen Märkten wie Russland, Brasilien oder China mit einem Plus von 12,4 Prozent deutlich über der europäischen Entwicklung. Zunehmend wichtiger wurden auch die konzerneigenen Geschäfte, mit denen die Schweizer ohne den Umweg über den Handel ihre Premium-Produkte absetzen. Sie steuerten erstmals eine halbe Milliarde Franken zum Umsatz bei. Die Aktionäre sollen für 2017 eine höhere Dividende von 93,00 CHF pro Aktie erhalten. Zudem will das Unternehmen bis Juli 2019 eigene Aktien für bis zu 500 Mio. CHF (428 Mio. Euro) zurückkaufen.

Dividendenkontinuität des Schokoladenkonzerns ist beeindruckend

Angesichts des krisenfesten Geschäftsmodells zählt Lindt & Sprüngli in Europa nicht nur zu den stabilsten Dividendenzahlern. Auch mit welcher Kontinuität der Anbieter von hochwertiger Schokolade seine Aktionäre mit seit Jahren steigenden Ausschüttungen verwöhnt ist beachtlich. Dabei hat sich die Dividende des Unternehmens von 33,00 CHF im Jahr 2007 auf nun 93,00 CHF (80,00 Euro) fast verdreifacht. Allein für die letzten 5 Jahre konnten sich die Anteileigner über eine Rendite von durchschnittlich 1,55 Prozent freuen. Mit der jetzt von Lindt & Sprüngli angekündigten knapp 6-prozentigen Dividendenerhöhung ergibt sich für die Aktie eine Rendite von 1,7 Prozent. Dazu konnte der Schokoladenproduzent in den letzten 5 Jahren seinen Gewinn im Schnitt um 11 Prozent steigern und legte dadurch die Basis für das solide Dividendenwachstum.

Die Lindt & Sprüngli-Aktie befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

', 'post_title' => 'QIX Dividenden Europa: Dividendenaktie der Woche – Lindt & Sprüngli', 'post_excerpt' => '', 'post_status' => 'publish', 'comment_status' => 'open', 'ping_status' => 'open', 'post_password' => '', 'post_name' => 'qix-dividenden-europa-dividendenaktie-der-woche-lindt-spruengli', 'to_ping' => '', 'pinged' => '', 'post_modified' => '2018-03-07 14:50:13', 'post_modified_gmt' => '2018-03-07 13:50:13', 'post_content_filtered' => '', 'post_parent' => '0', 'guid' => 'https://qix.capital/wordpress/?p=1061', 'menu_order' => '0', 'post_type' => 'post', 'post_mime_type' => '', 'comment_count' => '0', '_edit_last' => '5', '_edit_lock' => '1520437249:5', 'aktien_mini' => '0', 'hitcount_1' => 0, 'hitcount_3' => 0, 'hitcount_7' => 0, 'hitcount_all' => 97, 'image_pageview' => '', 'quality_index' => array ( ), 'summary' => 'Angesichts des krisenfesten Geschäftsmodells zählt Lindt & Sprüngli in Europa mit zu den stabilsten Dividendenzahlern. Dabei hat sich die Dividende des Schweizer Unternehmens von 33,00 CHF im Jahr 2007 auf nun 93,00 CHF (80,00 Euro) fast verdreifacht. Mit der für 2017 angekündigten 6-prozentigen Dividendenerhöhung ergibt sich für die Aktie eine Rendite von 1,7 Prozent. Auch das Gewinnwachstum der letzten Jahre kann mit soliden Raten überzeugen.', 'category' => array ( 0 => array ( 'term_id' => '3', 'name' => 'Marktberichte', 'slug' => 'marktberichte', 'description' => '', 'parent' => '0', 'sub_ids' => array ( 0 => 4, 1 => 5, 2 => 3, ), 'link' => '/marktberichte/', ), 1 => array ( 'term_id' => '5', 'name' => 'Marktberichte International', 'slug' => 'international', 'description' => '', 'parent' => '3', 'sub_ids' => array ( 0 => 5, ), 'link' => '/marktberichte/international/', ), ), 'link' => '/aktuelles/qix-dividenden-europa-dividendenaktie-der-woche-lindt-spruengli/id-1061', 'body' => '', )
Aktuelles
07.03.
14:49 Uhr
Marktberichte International

QIX Dividenden Europa: Dividendenaktie der Woche – Lindt & Sprüngli

Angesichts des krisenfesten Geschäftsmodells zählt Lindt & Sprüngli in Europa mit zu den stabilsten Dividendenzahlern. Dabei hat sich die Dividende des Schweizer Unternehmens von 33,00 CHF im Jahr 2007 auf nun 93,00 CHF (80,00 Euro) fast verdreifacht. Mit der für 2017 angekündigten 6-prozentigen Dividendenerhöhung ergibt sich für die Aktie eine Rendite von 1,7 Prozent. Auch das Gewinnwachstum der letzten Jahre kann mit soliden Raten überzeugen.

Die Schweizer Lindt & Sprüngli-Firmengruppe steuert vom Zürichsee aus die Herstellung von Edelschokolade und die damit verbundene internationale Vermarktung. Dabei werden die hochwertigen Schokoladen und Pralinés in Europa und den USA produziert und in eigenen Geschäften und Cafés verkauft. Der exklusive Vertrieb erfolgt zudem über ein globales Netzwerk. Das Geschäftsprinzip von Lindt & Sprüngli sieht außerordentlich strenge Einkaufsrichtlinien vor. Diese beginnen mit dem Einkauf von feinsten Kakaobohnen und enden mit individuell entworfenem Verpackungsmaterial. Alle Rohstoffe werden dabei vor der Verarbeitung einer sorgfältigen Qualitätskostrolle unterzogen. Als Premium-Schokoladenhersteller ist Lindt & Sprüngli vor allem für seine Marken Lindor, Excellence und Confiserie bekannt. Derzeit setzt das Unternehmen aber auch verstärkt auf die Einführung von neuen Premium-Produkten wie Schokoladen-Pudding oder Eiscremes.

Starkes organisches Wachstum in neuen Märkten

Am Dienstag konnte der Lindt & Sprüngli-Chef viele gute Nachrichten präsentieren. Dank wachsender Nachfrage konnte der Schokoladenkonzern seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um fast 5 Prozent auf 4,1 Mrd. CHF (3,4 Mrd. Euro) steigern. Auch der Gewinn legte im Vergleich zum Vorjahr um fast 8 Prozent auf rund 453 Mio. CHF (388 Mio. Euro) zu. Die Erfolgsbilanz hat indes einen leichten Beigeschmack. Denn das ursprüngliche Wachstumsziel von 6 Prozent hat Lindt & Sprüngli verfehlt. Organisch lag das Wachstum nur bei 3,7 Prozent. Auch fürs laufende Jahr zeigte sich das Management entsprechend vorsichtiger. So soll 2018 das organische Wachstum bei insgesamt 5 Prozent liegen. Gerade auf dem amerikanischen Markt, der für die Schweizer in den letzten Jahren immer wichtiger wurde, schwächelten zuletzt die Umsätze. Das Gesamtergebnis blieb damit unter der eigenen Zielmarke. Besonders die US-Tochter Russell Stover habe gelitten, teilte der Schokoladenhersteller mit.

Auf dem europäischen Markt hingegen konnte Lindt & Sprüngli im zurückliegenden Jahr sogar gegen wichtige Wettbewerber Boden gutmachen. Hier legten die Umsätze auch dank wachsender Nachfrage aus Deutschland fast 6 Prozent zu. Dagegen lag das Wachstum in neuen Märkten wie Russland, Brasilien oder China mit einem Plus von 12,4 Prozent deutlich über der europäischen Entwicklung. Zunehmend wichtiger wurden auch die konzerneigenen Geschäfte, mit denen die Schweizer ohne den Umweg über den Handel ihre Premium-Produkte absetzen. Sie steuerten erstmals eine halbe Milliarde Franken zum Umsatz bei. Die Aktionäre sollen für 2017 eine höhere Dividende von 93,00 CHF pro Aktie erhalten. Zudem will das Unternehmen bis Juli 2019 eigene Aktien für bis zu 500 Mio. CHF (428 Mio. Euro) zurückkaufen.

Dividendenkontinuität des Schokoladenkonzerns ist beeindruckend

Angesichts des krisenfesten Geschäftsmodells zählt Lindt & Sprüngli in Europa nicht nur zu den stabilsten Dividendenzahlern. Auch mit welcher Kontinuität der Anbieter von hochwertiger Schokolade seine Aktionäre mit seit Jahren steigenden Ausschüttungen verwöhnt ist beachtlich. Dabei hat sich die Dividende des Unternehmens von 33,00 CHF im Jahr 2007 auf nun 93,00 CHF (80,00 Euro) fast verdreifacht. Allein für die letzten 5 Jahre konnten sich die Anteileigner über eine Rendite von durchschnittlich 1,55 Prozent freuen. Mit der jetzt von Lindt & Sprüngli angekündigten knapp 6-prozentigen Dividendenerhöhung ergibt sich für die Aktie eine Rendite von 1,7 Prozent. Dazu konnte der Schokoladenproduzent in den letzten 5 Jahren seinen Gewinn im Schnitt um 11 Prozent steigern und legte dadurch die Basis für das solide Dividendenwachstum.

Die Lindt & Sprüngli-Aktie befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.