Aktuelles
14.02.
19:52 Uhr
Investieren in QIX Deutschland
Index-Zertifikat der UBS
Hinweis: Die TraderFox GmbH als Betreiberin von qix.capital ist Entwickler des Index-Regelwerks. Für die Index-Zertifikate sind allein die jeweiligen Banken verantwortlich. Wir partizipieren direkt oder indirekt an der Vermarktung der Indizes. Dies Betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.
Aktuelles

Der QIX Deutschland überzeugt in unruhigen Börsenzeiten!

Liebe Leser,

der QIX Deutschland wurde von TraderFox entwickelt und ist eine Alternative zum DAX. QIX steht für Qualitäts-Index. Anders als der DAX setzt der QIX Deutschland nicht auf die größten Aktien, sondern auf 25 deutsche Aktien mit herausragenden Qualitätsmerkmalen. Ziel ist es, nur in gesunde und stabil wachsende Firmen zu investieren, die ihre Aktionäre Jahr für Jahr mit hohen Gewinn verwöhnen. Wir wollen damit die Zeit zu unserem Verbündeten machen. Vor allem in schwächeren Börsenzeiten verspricht diese Herangehensweise deutliche Überrenditen.

Die Aktienauswahl für den QIX Deutschland erfolgt zu 100 % regelbasiert. Menschliche Entscheidungen spielen keine Rolle. Der Computer wählt die Aktien rein auf Basis der vorgegebenen Qualitätskriterien aus. Quartalsweise wird der Index angepasst.

>> Studie im PDF-Format zum QIX Deutschland herunterladen

In dem unruhigen Börsenumfeld der letzten Wochen kann der QIX Deutschland seine Stärke voll ausspielen. Seit der Emission des QIX-Zertifikats am 03.03.2016 konnte der QIX Deutschland um 28,48 % zulegen. Der DAX kommt seitdem auf eine Rendite von 25,07 %. Noch deutlicher kamen die defensiven Qualitäts-Eigenschaften des QIX Deutschland während der Marktturbulenzen der letzten Wochen zur Geltung. In den letzten 12 Monaten war die Outperformance des QIX Deutschland gegenüber dem DAX mit +8 % sogar noch stärker. Der DAX konnte seit dem 14.02.2017 um 3,4 % zulegen. Der QIX Deutschland hingegen legte eine 11,5 %ige Rally aufs Parkett.

Der untenstehende Chart zeigt den QIX Deutschland (schwarze Linie) im Vergleich zum DAX (blaue Linie)

Welche Aktien haben diese gute Rendite möglich gemacht?
Das Auswahluniversum für den deutschen Qualitätsaktien-Index sind die 100 höchstkapitalisierten Firmen nach Freefloat-Marketcap. Es gibt zudem weitere Liquiditätskriterien. Aus diesen Aktien werden nun die 25 Titel ausgewählt, die unsere Qualitätskriterien am besten erfüllen. Eine Auswertung der im QIX Deutschland vertretenen Aktien zeigt, dass die 3 Performance-Spitzenreiter Bechtle, Rational und CTS Eventim nicht im DAX vertreten sind. Anleger, die in den QIX Deutschland investieren, können somit eine alternative und qualitätsorientierte Investment-Philosophie umsetzen.

Aktien im QIX Deutschland erfüllen insgesamt 15 Qualitäts-Kriterien (siehe PDF-Studie). Die Qualitäts-Kriterien sollen sicherstellen, dass in erfolgreiche Firmen investiert wird, die für uns Aktionäre Jahr für Jahr Geld verdienen. Die 3 wichtigsten Qualitätskriterien sind aus unserer Sicht:

Stabiles Umsatzwachstum
Firmen, die im Umsatz stabil wachsen, verfügen in der Regel über ein etabliertes Geschäftsmodell und ein gutes Management, das weiteres Wachstum zielgerichtet planen kann. Unser Regelwerk bevorzugt Firmen, um ein Beispiel zu nennen, die jedes Jahr konstant um +8 % wachsen, gegenüber Firmen, die in einem Jahr um 20 % wachsen, aber im nächsten Jahr dann nur um 2 %. Ein steigender Umsatz ist eine gute Basis für steigende Gewinne.

Stabiles Gewinnwachstum
Unternehmensgewinne steigern der Wert einer Firma. Ein Gewinn kann reinvestiert werden, um weiteres Wachstum zu erzielen oder an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Der erfolgreichste Investor aller Zeiten, Warren Buffett, investiert zum Beispiel nun in Firmen mit einer stetigen Gewinnvorgeschichte. Dieser Philosophie folgt auch das Regelwerk des QIX Deutschland. Stabil wachsende Gewinne sind ein wichtiges Auswahlkriterium für Aktien, die im QIX Deutschland vertreten sind.

Attraktive Bewertung
Bei erfolgreichen Firmen übertreibt es die Börse manchmal mit der Aktienbewertung. Die KGVs steigen dann in astronomische Höhen. Vor allem in Euphoriephasen an den Märkten kann das passieren. Die Deutsche Telekom wurde zum Beispiel im Jahr 2000 zeitweise mit einen KGV von 100 bewertet. Damit solche hoch bewerteten Aktien nicht im QIX Deutschland landen, berücksichtigt das Regelwerk zahlreiche Value-Faktoren wie Dividendenrendite, Kurs-Gewinn-Verhältnis oder Kurs-Umsatz-Verhältnis.

Geringe Volatilität der Aktie
Eine hohe Volatilität bei Einzelaktien deutet oft auf eine unsichere Geschäftsperspektive hin. Wenn die Aktionäre bezüglich eines Unternehmens unsicher sind, dann äußert sich das meist in einem wild hin- und her schwankenden Aktienkurs. Das Gegenteil gilt auch: Wenn sich eine Aktie schwankungsarm und stabil entwickelt, ist das ein klarer Vertrauensbeweis auf die Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells. Bei der Aktienauswahl für den QIX Deutschland wird darum eine niedrige Volatilität als starker Qualitätsfaktor angesehen.

Der QIX Deutschland schlägt den bekannten BCDI-Index um Längen

Die Idee in defensive Aktien zu investieren, wird auch von anderen Indizes berücksichtigt. Ein Index-Zertifikat mit einem sehr hohen Anlagevolumen ist das BCDI-Zertifikat. Wir haben darum einmal die Entwicklung des QIX Deutschland (blaue Linie) mit dem BCDI-Index (rote Linie) verglichen. Der Vergleich ist seit der Börsennotiz des QIX Deutschland möglich. Wie unschwer zu erkennen ist, distanziert der QIX Deutschland den BCDI-Index im Vergleichszeitraum um über 20 %.

Fazit: Die unruhigen Börsenzeiten haben gezeigt, dass das Investieren in 25 ausgewählte deutsche Qualitätsaktien lohnenswert ist. Die größte Schweizer Bank UBS bietet ein QIX-Zertifikat an, das den Index abbildet. Das QIX-Zertifikat der UBS können Sie über Ihre Depotbank an den Börsenplätzen Frankfurt und Stuttgart ordern. Die jährliche Management-Gebühr beträgt 1,5 %. Dafür profitieren Sie von einer regelbasierten Anlagestrategie, die zielgerichtet in erfolgreiche Firmen investiert.

Rechtlicher Hinweis: Die Aktienanlage ist mit großen Risiken behaften. Gute vergangenen Entwicklungen geben keine Garantie für eine gute Entwicklung in der Zukunft. Der QIX Deutschland ist eine eingetragene Marke der TraderFox GmbH, einer Tochterfirma von finanzen.net. Wir partizipieren an Index-Produkten für den QIX Deutschland über eine Lizenzgebühr. Für die Index-Zertifikate sind allein die jeweiligen Banken verantwortlich.



Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.